BGH, Urteil vom 16.11.2004 - VI ZR 298/03
Fundstelle
openJur 2012, 57800
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Gesundheit, Hygiene, Lebens- und Arzneimittel (ohne Krankenhausrecht)


Brandenburgisches OLG

Persönlichkeitsrechtsverletzung: Anspruch eines Rechtsanwalts auf Unterlassung der Behauptung der Verletzung von Mandatsgeheimnissen


Persönlichkeitsrechtsverletzung: Unterlassungsanspruch eines bekannten Medienanwalts aufgrund einer Erwähnung in einem Rätsel


Brandenburgisches OLG

Persönlichkeitsrechtsverletzung: Kritische Äußerungen über einen Geschäftsführer eines Unternehmens im Rahmen einer Auseinandersetzung über die Wirksamkeit und Auslegung eines Vergleichs


Veröffentlichung einer persönlichkeitsrechtsverletzenden Bewertung über einen Internetdienst: Frist für die Einleitung des Stellungnahmeverfahrens durch den Hostprovider


Einstweilige Anordnung auf Unterlassung bestimmter Äußerungen über die Anerkennungsfähigkeit und Gleichwertigkeit ausländischer Abschlüsse; Zweideutigkeit des Begriffs Partneruniversität