BGH, Urteil vom 21.03.2005 - II ZR 140/03
Fundstelle
openJur 2012, 58636
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
LG Frankfurt am Main

a) Die Altgesellschafter einer Fondsgesellschaft haften beim Beitritt eines Anlegers nicht nur, wenn fehlerhafte Angaben gemacht wurden, sondern auch wenn die gebotene Aufklärung unterblieben ist. ...


Bank- und Börsenrecht Zivilrecht
§ 311 Abs. 2 BGB

Das Recht zur fristlosen Kündigung der Gesellschaftsbeteiligung wegen fehlerhaften Beitritts infolge einer Aufklärungspflichtverletzung besteht unabhängig von der Verjährung des durch dieselbe Aufklär ...


Zivilrecht Handels- und Gesellschaftsrecht
§ 723 Abs. 1 BGB

Schadensersatz bei Kapitalanlagegeschäft: Prospektfehler bei Schiffsfondsbeteiligung; Unrichtigkeit des Prospekts hinsichtlich der erzielbaren Charterraten


Zahlungen des Inhabers eines Handelsgewerbes an einen stillen Gesellschafter, denen ein gewinnunabhängiges Zahlungsversprechen im Gesellschaftsvertrag zugrunde liegt, sind entgeltliche Leistungen, wen ...


Zivilrecht Handels- und Gesellschaftsrecht Insolvenzrecht
§ 134 Abs. 1 InsO; § 232 HGB