BVerfG, Beschluss vom 02.08.1978 - 2 BvK 1/77
Titel
Untersuchungsgegenstand
Fundstelle
openJur 2011, 118267
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:
Schleswig-Holsteinisches OVG

Vorläufige Anerkennung als Betroffener im Verfahren eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses


Aktenvorlageersuchen durch parlamentarischen Untersuchungsausschuss


VerfGH für das Land Baden-Württemberg

1. Der Ablauf der Frist zur Beantragung eines Organstreitverfahrens nach § 45 Abs. 3 VerfGHG gegen den Erlass eines Gesetzes präkludiert nicht die inzidente Rüge der Verfassungswidrigkeit des Gesetzes ...


VerfGH für das Nordrhein-Westfalen

1. Die Ausschussminderheit, die die einsetzungsberechtige Minderheit des Landtags repräsentiert, verfügt nach Art. 41 Abs. 1 Satz 2 LV über ein eigenes, unmittelbar aus der Verfassung folgendes Recht ...


StGH des Landes Hessen

Urteil im Verfassungsstreitverfahren wegen des Untersuchungsausschusses 18/1 des Hessischen Landtags


1. In Verfassungsstreitigkeiten nach Art. 131 Abs. 1 der Hessischen Verfassung i. V. m. § 42 Abs. 1 des Gesetzes über den Staatsgerichtshof ist für die Beteiligtenfähigkeit von Antragsteller und Antra ...


1. Der Abschlussbericht eines Untersuchungsausschusses des Landes Nordrhein-Westfalen unterliegt keiner verwaltungsgerichtlichen Kontrolle und ist von Dritten, die von dem Untersuchungsgegenstand betr ...


VerfGH Rheinland-Pfalz

Verfassungsrecht


VerfGH für das Land Baden-Württemberg

1. Eine als Einsetzungsminderheit im Untersuchungsausschuss aufgetretene Fraktion im Sinne von Art. 35 Abs. 1 S.1 LV ist befugt, eine Verletzung des Beweisantragsrechts der qualifizierten Ausschussmin ...