BVerfG, Urteil vom 05.06.1973 - 1 BvR 536/72
Titel
Lebach
Fundstelle
openJur 2011, 118213
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

(Gegendarstellungsanspruch bei Verdachtsberichtserstattung: Abgrenzung zwischen Meinungsäußerung und Tatsachenbehauptung; Grundsatz der Waffengleichheit) 


Allgemeine Persönlichkeitsrechtsverletzung: Haftung eines Suchmaschinenbetreibers für die Anzeige einer Verlinkung zu einer Berichterstattung über ein eingestelltes Strafverfahren


1. a) Unionsrechtlich nicht vollständig determiniertes innerstaatliches Recht prüft das Bundesverfassungsgericht primär am Maßstab der Grundrechte des Grundgesetzes, auch wenn das innerstaatliche Rec ...


Sanktionen zur Durchsetzung von Mitwirkungspflichten bei Bezug von Arbeitslosengeld II teilweise verfassungswidrig


Öffentliches Recht Sozialrecht Verfassungsrecht

1. Bei einer Selbstöffnung (bzw. Selbstbegebung) entfällt der Diskretionsschutz lediglich in dem Umfang, in dem der Betroffene seine Privatsphäre konkret geöffnet hat. Eine Äußerung in der Öffentlichk ...


Dem Betroffenen ist vor Veröffentlichung einer ihn identifizierenden Verdachtsberichterstattung die Möglichkeit zur Stellungnahme zum Wahrheitsgehalt der (strafrechtlichen) Vorwürfe zu geben. Ist der ...


a) Die Wiederholungsgefahr im Sinne von § 1004 Abs. 1 Satz 2 BGB und damit ein Anspruch des Betroffenen auf Unterlassung einer ihn identifizierenden Wort- und Bildberichterstattung über ein Ermittlun ...


Zivilrecht Presse- und Äußerungsrecht