BGH, Beschluss vom 11.05.2005 - XII ZB 33/04
Fundstelle
openJur 2012, 59185
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

§ 1626 a II BGB regelt eine widerlegliche Vermutung, also ein gesetzliches Leitbild, das zur Geltung zu bringen ist, wenn Einwände ausbleiben oder nicht überzeugen. Einer positiven Feststellung der Ki ...


Übereinstimmende Sorgeerklärungen nicht miteinander verheirateter Eltern sind, auch wenn sie nur Teilbereiche der elterlichen Sorge umfassen, wirksam, wenn sie durch gerichtlichen Beschluss gebilligt ...


Kein Anspruch des Kindes auf Idealeltern


Anzuwendendes Recht für Sorgerechtsregelung bei Auslandsberührung; Wandelbarkeit des Sorgerechtsstatuts bei Verlegung des gewöhnlichen Aufenthalts des Kindes; Verlust der sorgerechtlichen Position eines Elternteils durch Aufenthaltswechsel des Kindes vor Inkrafttreten des Haager Kinderschutzüber