BGH, Beschluss vom 11.05.2005 - XII ZB 33/04
Fundstelle
openJur 2012, 59185
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

a) Auch bei der "negativen" Kindeswohlpru?fung nach § 1626 a Abs. 2 Satz 1 BGB ist vorrangiger Maßstab fu?r die Entscheidung das Kindeswohl. Notwendig ist die umfassende Abwa?gung aller fu?r und gegen ...


Zivilrecht Familien- und Betreuungsrecht
§ 1626a Abs. 2 BGB; §§ 155a, 159 FamFG

Übertragung der Entscheidungsbefugnis über die Religionszugehörigkeit des Kindes


Bei Entscheidungen nach § 1628 BGB über die religiöse Kindererziehung (z.B. Taufe, Kommunion usw.) sind alle Gesichtspunkte des Einzelfalls zu berücksichtigen und gegeneinander abzuwägen, wobei das Ki ...