BAG, Urteil vom 18.11.2008 - 9 AZR 643/07
Fundstelle
openJur 2011, 97634
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

außerordentliche Kündigung; Mitwirkungspflicht des Arbeitnehmers gem. § 3 Abs. 4 TVöD-B (begründete Veranlassung); Kündigungsvollmacht einer Personalleiterin; Entfernung einer Abmahnung nach beendeten Arbeitsverhältnis


Entschädigung nach dem AGG; Unmittelbare Benachteiligung wegen der Behinderung; Bewerberauswahl durch öffentlichen Arbeitgeber; Schwerbehinderung; Widerlegung der Kausalitätsvermutung; Grundsatz der Bestenauslese


Unmittelbare Benachteiligung wegen der Behinderung; Bewerberauswahl; Schwerbehinderung; Kenntnis des Arbeitgebers; Nichteinladung; Entschädigung


1. Die Ausschreibung eines Dienstpostens eines stellvertretenden Bereichsdienstleiters einer Justizvollzugsanstalt (bewertet A 9) ist typischerweise geeignet, schwerbehinderte Beamte zu benachteiligen ...


1. Die Ausschreibung eines Dienstpostens eines stellvertretenden Bereichsdienstleiters einer Justizvollzugsanstalt (bewertet A 9) ist typischerweise geeignet, schwerbehinderte Beamte zu benachteiligen ...


Schwerbehindertenrecht; Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen; konkrete Arbeitsplatzgefährdung; Drohung oder Ausspruch einer Kündigung nicht erforderlich; geeigneter Arbeitsplatz; konkrete Betrachtung; Bewilligung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsplatz; bindende Feststellung des


Benachteiligung eines schwerbehinderten Bewerbers - Einladung zum Vorstellungsgespräch - versteckte Hinweise auf Schwerbehinderteneigenschaft im Bewerbungsschreiben


AGG; Entschädigungsanspruch; Benachteiligung wegen der Behinderung; Information über die Behinderung


Diskriminierung - Darlegung von Indizien - unrichtige oder widersprüchliche Auskünfte über den Grund der Benachteiligung


Entschädigungsanspruch eines schwerbehinderten Bewerbers - öffentlicher Arbeitgeber