BAG, Urteil vom 07.04.2011 - 8 AZR 679/09
Fundstelle
openJur 2011, 96572
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Entschädigung wegen Nichtberücksichtigung bei Stellenausschreibung


Entschädigungsanspruch - Nichtbestehen einer Schwerbehinderung kein Indiz für Benachteiligung


Bewerbungsverfahren - Anspruch auf Stellenübertragung und Bewerbungsverfahrensanspruch außerhalb des Bereichs des öffentlichen Dienstes (verneint) - Auswahlrichtlinie - Darlegungslast


Entschädigung nach dem AGG - Bewerbungsverfahren - Benachteiligung wegen Schwerbehinderung - CIO


Schwerbehinderung - öffentlicher Dienst - unterbliebene Einladung zum Vorstellungsgespräch - Entschädigungsanspruch - Nichterfüllung des Anforderungsprofils


LAG Mecklenburg-Vorpommern

Keine Verpflichtung zur Einladung zum Vorstellungsgespräch bei fachlicher Ungeeignetheit schwerbehinderter Bewerber


Schleswig-Holsteinisches OVG

(Verstoß gegen den Bewerbungsverfahrensanspruch, wenn bei der Wahl von Landesrichtern keine den Art. 33 Abs. 2 GG beachtende und dokumentierte Auswahlentscheidung getroffenen wurde.)


Einstweilige Verfügung - Bewerbungsverfahrensanspruch - Bestenauslese - Dokumentationsgebot


ArbG Frankfurt am Main

Ein schwerbehinderter Bewerber wird nicht dadurch diskriminiert, dass er nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird, sofern er das geforderte und nachvollziehbare Anforderungsprofil an die zu bese ...


1. Entfristungsklage - Wirksamkeit einer sachgrundlosen Befristung 2. Konkurrentenklage - Berücksichtigung bei Stellenvergabe