BGH, Urteil vom 14.04.2011 - III ZR 27/10
Fundstelle
openJur 2011, 91927
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Pauschalreisevertrag: Haftung des Reiseveranstalters für unrichtige mündliche Erklärungen des Reisebüros zu ausländischen Einreisebestimmungen; Vorrang der mündlichen Erklärungen gegenüber dem Reiseprospekt


OLG Frankfurt am Main

Anforderungen an Anlageberatung bei nachgesandtem Prospekt (Schiffsfonds)


Aufklärungs- und Beratungspflichten bei Erwerb von Anteilen an geschlossenem Immobilienfonds


Haftung für Anlageberatung: Keine konkreten Anhaltspunkte für fehlende Plausibilität des Fondskonzepts aus rückschauender Erkenntnis strafbaren Agierens der Fondsverantwortlichen


Schiffsfonds: Haftung der beratenden Bank wegen Verletzung der Pflicht zur Plausibilitätsprüfung


Anlageberatung: Anforderungen an eine anleger- und objektgerechte Beratung; Verharmlosung der Anlagerisiken