BFH, Urteil vom 17.12.2009 - VI R 63/08
Fundstelle
openJur 2011, 87739
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Kindergeld: Duales Studium mit studienintegrierter praktischer Ausbildung im Lehrberuf als einheitliche Erstausbildung; Auslegung von § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG


Schleswig-Holsteinisches FG

Abziehbarkeit des an eine niederländische Hochschule (Hogeschool) gezahlten Kolleggeldes


Nichtzulassungsbeschwerde, mit der die Verfassungswidrigkeit des Grundfreibetrags (§ 32a Abs. 1 EStG) sowie der Freibeträge nach § 32 Abs. 6 Satz 1 EStG für den Veranlagungszeitraum 2003 geltend gemacht wird


Schulgeld für nicht anerkannte Ergänzungsschulen vor 2008 nicht als Sonderausgabe abziehbar; Kein Verstoß gegen Verfassungsrecht und unionsrechtliche Grundfreiheiten; Schutzbereich des Art. 7 Abs. 4 Satz 1 GG; Vorübergehende Schlechterstellung bei Übergangsregelung; Zwangsläufigkeit von Aufwen


Aufwendungen für die krankheitsbedingte Unterbringung eines Angehörigen als außergewöhnliche Belastungen; Keine Aufteilung in Unterhaltskosten und Krankheitskosten; Kein Wahlrecht zwischen § 33 EStG oder § 33a EStG; Altersbedingte Heimunterbringung von Angehörigen