BFH, Urteil vom 29.01.2009 - VI R 44/08
Fundstelle
openJur 2011, 86229
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Keine Berücksichtigung von Steuerermäßigungen im Sinne des § 35a EStG bei Anwendung des gesonderten Steuertarifs für Einkünfte aus Kapitalvermögen im Sinne des § 32d EStG


Umsatzsteuer: Umsatzsteuerpflicht von Gebärdensprachdolmetscherleistungen - Unzulässigkeit einer auf Höherfestsetzung von Umsatzsteuer gerichteten Klage mangels Rechtsschutzbedürfnis


Gewerbesteuer: Betriebs-Leasinggesellschaft im Doppelstockmodell - Hinzurechnung von Zinsanteilen zum Gewerbegewinn


Steuermäßigung für Handwerksleistungen bei mehreren Haushalten jeweils bis zur Höchstgrenze objektbezogen


Öffentliches Recht Steuer- und Abgabenrecht

Voraussichtlich dauernde Wertminderung als Voraussetzung einer Teilwertabschreibung; Anfechtbarkeit eines auf Null lautenden Bescheids über den Gewerbesteuermessbetrag


Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen; Auslegung des Begriffs "inländischer Haushalt"; Keine Verdoppelung der Steuerermäßigung des § 35a Abs. 2 Satz 2 EStG bei Ehegatten


Klage gegen Nullfestsetzung; Auslegung eines Verwaltungsakts