BFH, Urteil vom 30.10.2008 - VI R 10/07
Fundstelle openJur 2011, 85798
  • Rkr:
  • AmtlSlg:
  • PM:

Werbungskostenabzug bei behaupteter doppelter Haushaltsführung: Prüfung des Vorliegens eines eigenen Hausstandes im elterlichen Haus; Bindung an die Tatsachenwürdigung des FG; Verhältnis von § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 EStG zu § 9 Abs. 1 Satz 1 EStG


Doppelte Haushaltsführung bei zeitlich begrenzter Tätigkeit in den U.S.A.; Verfahrensfehler


Doppelte Haushaltsführung, eigener Hausstand bei Eheleuten; grundsätzliche Bedeutung


Klärungsbedürftigkeit einer Rechtsfrage; Darlegung einer Divergenz; Nichtberücksichtigung von Beweisanträgen; Sachaufklärungsrüge


Doppelte Haushaltsführung; Zusammenlegung zweier Nebenhaushalte; grundsätzliche Bedeutung; Erforderlichkeit der Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung


Grundsätzliche Bedeutung bei doppelter Haushaltsführung; Verfahrensmangel


Doppelte Haushaltsführung bei Zusammenleben berufstätiger Ehegatten am Beschäftigungsort; Verfahrensmangel: Sachaufklärung