Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein
315 Entscheidungen

1. Erklären die Parteien ein Berufungsverfahren übereinstimmend für erledigt, ist in entsprechender Anwendung des § 91 a Abs. 1 S.1 ZPO über die Kosten des Berufungsverfahrens unter Berücksichtigung ...


Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 1.12.2010 (1 BvR 1682/07) ist die Frage, ob bereits ein Antrag auf Prozesskostenhilfe genügt, um die Klagefrist des § 4 S. 1 KSchG zu wahren, zu ...


LAG Schleswig-Holstein

1. Macht der Arbeitnehmer Überstunden für mehrere Monate geltend, liegt eine Gesamtklage vor. Es muss erkennbar sein, aus welchen Teilforderungen sich der Gesamtbetrag zusammensetzt, anderenfalls i ...


Rechtswegzuständigkeit - Stellenausschreibung für Beamte


Rechtswegzuständigkeit


1. Ein Rechtsanwalt ist seit Inkrafttreten des § 46 g ArbGG zum 1.1.2020 in Schleswig-Holstein nicht zur Vertretung bereit im Sinne des § 121 Abs. 2 ZPO, wenn seine Beiordnung im Rahmen der Prozesskos ...


LAG Schleswig-Holstein

Vermutungswirkung - wirksame Vereinbarung des Interessenausgleichs (Zustandekommen des zugrundeliegenden Betriebsratsbeschlusses)


LAG Schleswig-Holstein

1. Hat der tarifgebundene Arbeitgeber in einem seit 1979 bestehenden Arbeitsverhältnis dem Arbeitnehmer Tariflohn gezahlt und ist das Arbeitsverhältnis im Hinblick auf Arbeitszeit und Urlaub sowie d ...


LAG Schleswig-Holstein

1. Fehlt ein Arbeitnehmer an einem einzigen Tag seines Arbeitsverhältnisses unentschuldigt, rechtfertigt das in der Regel nicht die fristlose Kündigung. Auch in diesem Fall sind eine Arbeitsaufforderu ...


1. Ein Vergleichsmehrwert fällt nur dann an, wenn durch den Vergleichsabschluss ein weiterer Rechtsstreit und/oder außergerichtlicher Streit erledigt und/oder die Ungewissheit über ein Rechtsverhältni ...