Forschung & Legaltech

Über den Betrieb der Datenbank hinaus engagiert sich der openJur e.V. im Bereich der technischen Forschung. Wir wollen durch die Nutzung innovativer Technologien einerseits die Nutzbarkeit der Datenbank openJur verbessert und andererseits auch einen generellen Mehrwert durch die Evaluierung und Vorbereitung dieser Technologien für den Einsatz im juristischen Bereich schaffen.

Automatisierte Inhaltsanalyse

Wir forschen im Bereich von NLP (Natural Language Processing), um auf diese Weise eine bessere automatische Erkennung von Inhalten in juristischen Dokumenten zu erzielen. Aus Sicht eines Datenbankbetreibers wird etwa die vollautomatisierte thematische Einordnung von Gerichtsentscheidungen und die Verknüpfung mit inhaltlich vergleichbaren Entscheidungen angetrebt. Darüber hinaus setzen wir die Technologie ein, um fehlerhafte Anonymisierung in Gerichtsentscheidungen zu erkennen.

High Velocity Pattern Matching

Durch den Einsatz programmierbarer integrierter digitaler Schaltkreise, sogenannter Field Programmable Gate Arrays (FPGAs), wollen wir die dynamische Verarbeitung von juristischen Inhalten zum Zwecke der Vernetzung beschleunigen und diese Verarbeitung über eine Schnittstelle auch Dritten zur Verfügung stellen. In diesem Bereich entwickeln wir auf Basis von Verilog bzw. SystemVerilog hochperformante Module zur Mustererkennung und optimieren diese für eine Nutzung im Zusammenhang mit juristischen Texten. Der Vorteil der Nutzung von FPGAs für diese Aufgabe ist einerseits deren geringe Latenz und andererseits die durch den hohen Grad der Spezialisierung erreichte Geschwindigkeit bei der Verarbeitung umfangreicher Texte.

Haben Sie Fragen zum Bereich Forschung und Wissenschaft? Dann kontaktieren Sie uns gerne.

FPGA