Amtsgericht Wiesbaden
89 Entscheidungen

Verwertungskosten gemäß § 171 II InsO sind jedenfalls dann nicht mit einer Umsatzsteuer zu belasten, wenn kein Fall der sogenannten "kalten Zwangsvollstreckung" bzw. "kalten Zwangsverwaltung" vorliegt ...


1. Die von der Versicherung des Unfallgegners zu erstattenden Kosten für einen angemieteten Ersatzwagen sind dann zur Schadenskompensation im Sinne des § 249 Abs.2 S.1 BGB erforderlich, wenn sie dem M ...


Ein Anspruch auf Nutzungsausfallentschädigungen wegen eines durch einen Verkehrsunfall beschädigten Navigationsgeräts besteht nicht bei einer sporadischen hypothetischen Nutzungen im privaten Bereich, ...


Fürein durch einen Auffahrunfall erlittenes HWS-Trauma, das mit einer erheblichen Einschränkung der Beweglichkeit, Schmerzen und Verspannungen an der HWS und dem Rücken sowie beim Sitzen verbunden ist ...


Ein Radfahrer verstößt gegen die allgemeine Sorgfaltspflicht nach § 1 Abs. 2 StVO, wenn er vom Gehweg kommend eine Straßeneinmündung entgegen der Fahrtrichtung überquert, obwohl ihm die Sicht nach lin ...


Maßgebend ist das Interesse des Klägers an ungestörter Benutzung der Parkplätze. Hierbei ist der 12-fache Wert der geschätzten fiktiven Miete für Störungszeitraum anzusetzen.


Zur Berechnung der Entschädigung bei Absage einer ein Jahr im Voraus gebuchten Kreuzfahrt durch den Veranstalter


Hat ein Gläubiger ausdrücklich eine Zustellung per Post beantragt, wird damit im Rahmen der Parteimaxime dem Gerichtsvollzieher die Ermessensausübung gem. § 15 II S. 1 GVGA dahingehend reduziert, dass ...


Hat ein Gläubiger ausdrücklich eine Zustellung per Post beantragt, wird damit im Rahmen der Parteimaxime dem Gerichtsvollzieher die Ermessensausübung gem. § 15 II S. 1 GVGA dahingehend reduziert, dass ...


1. Weiß ein Versicherungsnehmer aufgrund einer bestehenden Grunderkrankung um eine anstehende Operation einer Risikoperson, liegt eine unerwartete schwere Erkrankung beziehungsweise eine unerwartete V ...


  • Rechtsprechung 89
  • Pressemitteilungen 0
  • GVP 0