Bank- und Börsenrecht

109 Entscheidungen

Eine Bank, die den Erwerb von Anteilen an einem offenen Immobilienfonds empfiehlt, muss den Anleger ungefragt u?ber die Mo?glichkeit einer zeitweiligen Aussetzung der Anteilsru?cknahme durch die Fonds ...


Zivilrecht Bank- und Börsenrecht
§ 280 Abs. 1 Satz 1 BGB; §§ 37, 81 InvG

Die in den Allgemeinen Gescha?ftsbedingungen eines Kreditinstituts fu?r den Abschluss von Privatkreditvertra?gen enthaltene Bestimmung "Bearbeitungsentgelt einmalig 1%" unterliegt nach § 307 Abs ...


Bank- und Börsenrecht Verbraucherrecht Zivilrecht
§§ 307 Abs. 1, 307 Abs. 2 Nr. 1, 307 Abs. 3 Satz 1 BGB; §§ 1, 3 Abs. 1 Satz 1 UKlaG

Zur Haftung einer das Fondsobjekt eines geschlossenen Immobilienfonds finanzierenden Bank wegen Beihilfe zu einer sittenwidrigen vorsa?tzlichen Scha?digung der Anleger durch die Fondsinitiatoren.


Zivilrecht Bank- und Börsenrecht
§§ 826, 830 Abs. 1 Satz 1, 830 Abs. 2 BGB
Zivilrecht Bank- und Börsenrecht
§§ 667, 675 Abs. 1, 676f BGB

Die Rechtskraft einer Entscheidung u?ber einen Schadensersatzanspruch gegen eine Bank wegen eines Fehlers bei der Kapitalanlageberatung steht einer Klage auf Ersatz desselben Schadens wegen eines ande ...


Zivilrecht Bank- und Börsenrecht
§ 280 BGB; §§ 253 Abs. 2 Nr. 2, 322 Abs. 1 ZPO

Bei einem Widerruf der Zulassung der Aktie zum Handel im regulierten Markt auf Veranlassung der Gesellschaft haben die Aktiona?re keinen Anspruch auf eine Barabfindung. Es bedarf weder eines Beschluss ...


Bank- und Börsenrecht Zivilrecht
§ 119 AktG; Art. 14 Abs. 1 GG; § 1 SpruchG; § 39 Abs. 2 BörsenG

Eine Bank hat den Anleger ungefragt über die Höhe der internen Vertriebskosten aufzuklären, wenn diese 15% des einzuwerbenden Kommanditkapitals überschreiten.


Zivilrecht Handels- und Gesellschaftsrecht Bank- und Börsenrecht
§§ 195, 199, 280 BGB
Bank- und Börsenrecht Zivilrecht
§§ 249 Abs. 1, 280 Abs. 1 BGB; § 8a Abs. 8 FMStFG; §§ 123 Abs. 2 Nr. 1, 131 Abs. 1 Nr. 1 UmwG