close

Erweiterte Suche


Entscheidungen Artikel Normen
bis
+
+

Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)

§ 10 Gewinnabschöpfung

§ 10 Gewinnabschöpfung

(1) Wer vorsätzlich eine nach § 3 oder § 7 unzulässige geschäftliche Handlung vornimmt und hierdurch zu Lasten einer Vielzahl von Abnehmern einen Gewinn erzielt, kann von den gemäß § 8 Absatz 3 Nummer 2 bis 4 zur Geltendmachung eines Unterlassungsanspruchs Berechtigten auf Herausgabe dieses Gewinns an den Bundeshaushalt in Anspruch genommen werden.

(2) Auf den Gewinn sind die Leistungen anzurechnen, die der Schuldner auf Grund der Zuwiderhandlung an Dritte oder an den Staat erbracht hat. Soweit der Schuldner solche Leistungen erst nach Erfüllung des Anspruchs nach Absatz 1 erbracht hat, erstattet die zuständige Stelle des Bundes dem Schuldner den abgeführten Gewinn in Höhe der nachgewiesenen Zahlungen zurück.

(3) Beanspruchen mehrere Gläubiger den Gewinn, so gelten die §§ 428 bis 430 des Bürgerlichen Gesetzbuchs entsprechend.

(4) Die Gläubiger haben der zuständigen Stelle des Bundes über die Geltendmachung von Ansprüchen nach Absatz 1 Auskunft zu erteilen. Sie können von der zuständigen Stelle des Bundes Erstattung der für die Geltendmachung des Anspruchs erforderlichen Aufwendungen verlangen, soweit sie vom Schuldner keinen Ausgleich erlangen können. Der Erstattungsanspruch ist auf die Höhe des an den Bundeshaushalt abgeführten Gewinns beschränkt.

(5) Zuständige Stelle im Sinn der Absätze 2 und 4 ist das Bundesamt für Justiz.

Fundstellen

  1. OLG Schleswig · Urteil vom 26. März 2013 · Az. 2 U 7/12

    Zur Unzulässigkeit von SIM-Karten Pfand und Gewinnabschöpfung einer sog. "Nichtnutzungsgebühr"

    Telekommunikationsrecht Verbraucherrecht Zivilrecht

    §§ 309 Nr. 5a, 242 BGBBürgerliches Gesetzbuch; §§ 3, 10 Abs. 1, 4 Nr. 11 UWGGesetz gegen den unlauteren Wettbewerb

  2. OLG Frankfurt am Main · Urteil vom 20. Mai 2010 · Az. 6 U 33/09

    zum Gewinnabschöpfungsanspruch bei sog. "Abofallen" im Internet

    Zivilrecht Wettbewerbsrecht IT- und Medienrecht Internetrecht

    § 10 UWGGesetz gegen den unlauteren Wettbewerb

  3. LG Bonn · Urteil vom 10. November 2009 · Az. 11 O 150/08

    Urteil vom 10. November 2009 · Az. 11 O 150/08

    Zivilrecht Wettbewerbsrecht

    §§ 8, 10, 3, 4 Nr. 10 UWGGesetz gegen den unlauteren Wettbewerb

  4. LG Hamburg · Beschluss vom 9. Juli 2009 · Az. 308 O 332/09

    Beschluss vom 9. Juli 2009 · Az. 308 O 332/09

    IT- und Medienrecht Gewerblicher Rechtschutz Zivilrecht

    §§ 4, 8, 10, 3 UWGGesetz gegen den unlauteren Wettbewerb; § 5 EuGVVO<kein Titel bekannt>

  5. OLG Stuttgart · Urteil vom 19. März 2009 · Az. 2 U 47/08 (hartplatzhelden)

    Urteil vom 19. März 2009 · Az. 2 U 47/08

    §§ 1004, 823 BGBBürgerliches Gesetzbuch; §§ 10, 3, 4 UWGGesetz gegen den unlauteren Wettbewerb

  6. OLG Hamburg · Urteil vom 10. September 2008 · Az. 5 U 114/07

    Urteil vom 10. September 2008 · Az. 5 U 114/07

    §§ 5, 15 MarkenGMarkengesetz; §§ 10, 4 UWGGesetz gegen den unlauteren Wettbewerb

  7. OLG Frankfurt am Main · Urteil vom 4. Dezember 2008 · Az. 6 U 186/07

    Urteil vom 4. Dezember 2008 · Az. 6 U 186/07

    § 307 BGBBürgerliches Gesetzbuch; §§ 5, 4, 10 UWGGesetz gegen den unlauteren Wettbewerb; § 1 PAngVPreisangabenverordnung

  8. OLG Frankfurt am Main · Urteil vom 4. Dezember 2008 · Az. 6 U 187/07

    Urteil vom 4. Dezember 2008 · Az. 6 U 187/07

    § 307 BGBBürgerliches Gesetzbuch; §§ 4, 5, 10 UWGGesetz gegen den unlauteren Wettbewerb; § 5 TMGTelemediengesetz; § 1 PAngVPreisangabenverordnung

  9. OLG Hamm · Urteil vom 14. Februar 2008 · Az. 4 U 135/07

    Urteil vom 14. Februar 2008 · Az. 4 U 135/07

    §§ 10, 8 UWGGesetz gegen den unlauteren Wettbewerb

  10. LG Köln · Urteil vom 6. Februar 2008 · Az. 28 O 417/07

    Urteil vom 6. Februar 2008 · Az. 28 O 417/07

    §§ 97, 87a, 87b UrhGUrheberrechtsgesetz; §§ 4, 10, 11 UWGGesetz gegen den unlauteren Wettbewerb