§ 97 TKG
a) Zur Ku?ndigung eines DSL-Anschlussvertrags aus wichtigem Grund durch den Kunden, wenn bei einem Wechsel des Anbieters eines DSL-Anschlusses der neue Vertragspartner verspricht, die Rufnummermitnahm ...
Telekommunikationsrecht Zivilrecht
§§ 314 Abs. 1 Satz 2, 626 Abs. 1, 818 Abs. 1, 818 Abs. 2 BGB; §§ 45i Abs. 2, 97 Abs. 1 TKG
zur Nichtigkeit der Abtretung von Forderungen eines Telekommunikationsdiensteanbieters wegen Verstoßes gegen ein gesetzliches Verbot (hier: Verletzung des Fernmeldegeheimnisses)
Zivilrecht Verfassungsrecht Providerrecht IT- und Medienrecht Internetrecht Öffentliches Recht
§ 134 BGB; § 206 StGB; Art. 10 GG; §§ 88, 97 Abs. 1 Satz 3 TKG
AG Tempelhof-Kreuzberg
zur Nichtigkeit der Abtretung von Forderungen eines Telekommunikationsdiensteanbieters wegen Verstoßes gegen ein gesetzliches Verbot (hier: Verletzung des Fernmeldegeheimnisses)
Zivilrecht Verfassungsrecht Telekommunikationsrecht Strafrecht Öffentliches Recht
§§ 134, 402 BGB; § 206 StGB; Art. 10 GG; §§ 88 Abs. 2, 97 Abs. 1 Satz 3 TKG
Die Abtretung einer Telefongebührenforderung ohne Zustimmung des Kunden ist wegen Verstoßes gegen das Fernmeldegeheimnis nichtig gem. § 134 BGB.
Zivilrecht Telekommunikationsrecht
§ 134 BGB; § 208 Abs. 1 StGB; §§ 83, 97 Abs. 1 Satz 3 TKG
1. Anbieter von Telekommunikationsdiensten können Telekommunikationsentgeltforderungen nicht wirksam an Inkassounternehmen abtreten (vergleiche OLG München, NJW-RR 1998, 758; AG Hamburg-Altona, MMR 20 ...
Verbraucherrecht Zivilrecht
§§ 134, 410 BGB; §§ 3 Nr. 3, 88, 95 Abs. 1 Satz 3, 97 Abs. 1 TKG