close

Erweiterte Suche


Entscheidungen Artikel Normen
bis
+
+

Straßenverkehrsgesetz (StVG)

§ 7 Haftung des Halters, Schwarzfahrt

§ 7 Haftung des Halters, Schwarzfahrt

(1) Wird bei dem Betrieb eines Kraftfahrzeugs oder eines Anhängers, der dazu bestimmt ist, von einem Kraftfahrzeug mitgeführt zu werden, ein Mensch getötet, der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist der Halter verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.

(2) Die Ersatzpflicht ist ausgeschlossen, wenn der Unfall durch höhere Gewalt verursacht wird.

(3) Benutzt jemand das Fahrzeug ohne Wissen und Willen des Fahrzeughalters, so ist er anstelle des Halters zum Ersatz des Schadens verpflichtet; daneben bleibt der Halter zum Ersatz des Schadens verpflichtet, wenn die Benutzung des Fahrzeugs durch sein Verschulden ermöglicht worden ist. Satz 1 findet keine Anwendung, wenn der Benutzer vom Fahrzeughalter für den Betrieb des Kraftfahrzeugs angestellt ist oder wenn ihm das Fahrzeug vom Halter überlassen worden ist. Die Sätze 1 und 2 sind auf die Benutzung eines Anhängers entsprechend anzuwenden.

Fundstellen

  1. BGH · Urteil vom 27. Januar 2015 · Az. VI ZR 548/12

    Bei der Beurteilung der Frage, ob psychische Beeinträchtigungen infolge des Unfalltodes naher Angehöriger eine Gesundheitsverletzung im Sinne des ...

    Zivilrecht Verkehrsrecht

    §§ 823 Abs. 1, 253 Abs. 2 BGBBürgerliches Gesetzbuch; §§ 11, 7 Abs. 1 StVGStraßenverkehrsgesetz

  2. AG München · End-Urteil vom 5. Februar 2014 · Az. 343 C 28512/12

    Kommt ein Einkaufswagen, der vom Fahrer eines PKW neben seinem Kofferraum abgestellt wird, beim Befüllen auf einem abschüssigen Gelände ins Roll ...

    Zivilrecht Verkehrsrecht

    § 823 Abs. 1 BGBBürgerliches Gesetzbuch; § 7 StVGStraßenverkehrsgesetz

  3. BGH · Urteil vom 9. Dezember 2014 · Az. VI ZR 155/14

    a) Eine Sache ist dann "beschädigt" im Sinne des § 7 StVG, wenn entweder ihre Substanz nicht unerheblich verletzt oder wenn ihre Brauchbarkeit zu ...

    Verkehrsrecht Zivilrecht

    § 823 BGBBürgerliches Gesetzbuch; § 7 StVGStraßenverkehrsgesetz

  4. AG Altena · Urteil vom 2. August 2013 · Az. 2 C 85/13

    Urteil vom 2. August 2013 · Az. 2 C 85/13

    §§ 823 Abs. 2, 823 Abs. 1 BGBBürgerliches Gesetzbuch; §§ 18, 7 StVGStraßenverkehrsgesetz

  5. OLG Koblenz · Urteil vom 14. Oktober 2013 · Az. 12 U 313/13

    Urteil vom 14. Oktober 2013 · Az. 12 U 313/13

    Zivilrecht Verkehrsrecht

    §§ 17, 7 StVGStraßenverkehrsgesetz; § 115 Abs. 1 Nr. 1 VVGGesetz über den Versicherungsvertrag

  6. LG Düsseldorf · Urteil vom 1. Oktober 2013 · Az. 2b O 183/12 U.

    Urteil vom 1. Oktober 2013 · Az. 2b O 183/12 U.

    Zivilrecht Verkehrsrecht

    §§ 7, 18 StVGStraßenverkehrsgesetz; § 115 Abs. 1 Nr. 1 VVGGesetz über den Versicherungsvertrag

  7. BGH · Urteil vom 17. September 2013 · Az. VI ZR 95/13

    Ein Unfallgeschädigter kann die durch eine ärztliche Untersuchung oder Behandlung entstandenen Kosten vom Schädiger nur ersetzt verlangen, wen ...

    Verkehrsrecht Zivilrecht

    §§ 249 Abs. 2 Satz 1, 823 Abs. 1 BGBBürgerliches Gesetzbuch; §§ 7, 11 Satz 1 StVGStraßenverkehrsgesetz

  8. AG Dinslaken · Urteil vom 15. Februar 2013 · Az. 32 C 239/11

    Urteil vom 15. Februar 2013 · Az. 32 C 239/11

    Verkehrsrecht Zivilrecht

    §§ 18 Abs. 1, 7 Abs. 1 StVGStraßenverkehrsgesetz; § 115 VVGGesetz über den Versicherungsvertrag

  9. OLG Schleswig · Urteil vom 14. November 2012 · Az. 7 U 42/12

    Indizien für fingierten Unfall

    Verkehrsrecht Zivilrecht

    §§ 7, 17 StVGStraßenverkehrsgesetz; § 115 VVGGesetz über den Versicherungsvertrag

  10. OLG Hamm · Urteil vom 6. August 2012 · Az. I-6 U 14/12

    Verkehrsunfall Pkw/Fußgänger, Vorrang des Fußgängers gegenüber abbiegendem Kfz

    Versicherungsrecht Verkehrsrecht Zivilrecht

    § 7 Abs. 1 StVGStraßenverkehrsgesetz; § 115 VVGGesetz über den Versicherungsvertrag