close

Erweiterte Suche


Entscheidungen Artikel Normen
bis
+
+

Grundgesetz (GG)

Art. 5

Art. 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Fundstellen

  1. LG München I · Verfügung vom 16. Juni 2017 · Az. 6 Qs 5/17, 6 Qs 6/17

    Keine Veröffentlichung einer strafprozessualen Entscheidung wegen Mandantenschutzes VS. Auskunftsanspruch der Presse und Öffentlichkeit im freiheitlichen Staat

    Prozessrecht Strafprozessrecht Verfassungsrecht Öffentliches Recht

    § 474 StPOStrafprozessordnung; Art. 5 GGGrundgesetz

  2. LG Hamburg · Beschluss vom 11. Mai 2017 · Az. 324 O 217/17

    Zur Zulässigkeit der Bezeichnung als "Nazi-Schlampe" im satirischen Kontext

    Zivilrecht Presse- und Äußerungsrecht IT- und Medienrecht Öffentliches Recht

    §§ 1004, 823 BGBBürgerliches Gesetzbuch; Artt. 5 Abs. 1, 2 Abs. 1, 1 Abs. 1 GGGrundgesetz

  3. LG Hamburg · Urteil vom 10. Februar 2017 · Az. 324 O 402/16

    Zur teilweisen Unzulässigkeit eines "Schmähgedichtes" über einen Staatspräsidenten.

    Presse- und Äußerungsrecht Zivilrecht Öffentliches Recht

    §§ 823 Abs. 1, 1004 BGBBürgerliches Gesetzbuch; Artt. 1 Abs. 1, 5 Abs. 3, 5 Abs. 1, 2 Abs. 1 GGGrundgesetz

  4. BVerfG · Beschluss vom 28. Juni 2016 · Az. 1 BvR 3388/14

    Die Gerichte müssen bei Nichterweislichkeit einer Tatsachenbehauptung eine Abwägungsentscheidung treffen.

    Öffentliches Recht Verfassungsrecht

    Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GGGrundgesetz

  5. BVerfG · Beschluss vom 29. Juni 2016 · Az. 1 BvR 3487/14

    Wahre Tatsachenbehauptungen über Vorgänge aus der Sozialsphäre sind grundsätzlich hinzunehmen.

    Öffentliches Recht Verfassungsrecht

    Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GGGrundgesetz

  6. BVerfG · Beschluss vom 29. Juni 2016 · Az. 1 BvR 2646/15

    Die falsche Einordnung einer Äußerung als Schmähkritik verkürzt den grundrechtlichen Schutz der Meinungsfreiheit

    Presse- und Äußerungsrecht Verfassungsrecht Öffentliches Recht

    § 185 StGBStrafgesetzbuch; Art. 5 Abs. 1 GGGrundgesetz

  7. OVG Nordrhein-Westfalen · Beschluss vom 29. Juli 2016 · Az. 15 B 876/16

    Beschluss vom 29. Juli 2016 · Az. 15 B 876/16

    Verfassungsrecht Polizei- und Ordnungsrecht Öffentliches Recht

    Artt. 5 Abs. 1, 8 Abs. 1 GGGrundgesetz

  8. LG Köln · Urteil vom 13. April 2016 · Az. 28 O 447/15

    Urteil vom 13. April 2016 · Az. 28 O 447/15

    Zivilrecht Verfassungsrecht Presse- und Äußerungsrecht Öffentliches Recht

    §§ 1004 Abs. 1, 823 Abs. 1 BGBBürgerliches Gesetzbuch; Artt. 19 Abs. 3, 5 Abs. 1, 12 Abs. 1, 2 Abs. 1 GGGrundgesetz

  9. VG Berlin · Beschluss vom 14. April 2016 · Az. 1 L 268.16

    Beschluss vom 14. April 2016 · Az. 1 L 268.16

    Verfassungsrecht Verwaltungsrecht Öffentliches Recht

    § 185 StGBStrafgesetzbuch; Art. 5 GGGrundgesetz; § 15 Abs. 1 VersGGesetz über Versammlungen und Aufzüge

  10. LG München I · Verfügung vom 19. Januar 2016 · Az. 6 AR 5/15, 6 AR 6/15

    1. Die alleinige Anwendung der Vorschriften über die Akteneinsicht aus der StPO auf Auskunftsbegehren der Presse und Datenbanken ist nach der jün ...

    Verfassungsrecht Strafprozessrecht Prozessrecht Öffentliches Recht

    § 475 StPOStrafprozessordnung; Art. 5 Abs. 1 Satz 2 GGGrundgesetz