close

Erweiterte Suche


Entscheidungen Artikel Normen
bis
+
+

Grundgesetz (GG)

Art. 5

Art. 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Fundstellen

  1. OLG Dresden · Beschluss vom 27. März 2013 · Az. 4 W 295/13

    Der Abdruck einer Gegendarstellung kann zulässigerweise mit der Bemerkung, man sei verpflichtet “nicht nur wahre, sondern auch unwahre Gegendarst ...

    Zivilrecht Verfassungsrecht Presse- und Äußerungsrecht IT- und Medienrecht Öffentliches Recht

    Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GGGrundgesetz; § 10 Abs. 3 Satz 4 SächsPresseG<kein Titel bekannt>

  2. BVerfG · Beschluss vom 12. April 2013 · Az. 1 BvR 990/13

    zur Sitzplatzvergabe für die Presseberichterstattung im Rahmen des sog. "NSU-Verfahren"

    Verfassungsrecht Öffentliches Recht

    Artt. 3 Abs. 1, 5 Abs. 1 Satz 2 GGGrundgesetz

  3. LG Düsseldorf · Urteil vom 28. November 2012 · Az. 12 O 545/11 U

    Urteil vom 28. November 2012 · Az. 12 O 545/11 U

    Zivilrecht

    Art. 5 GGGrundgesetz; §§ 23 Abs. 1 Nr. 1, 22 KunstUrhGKunsturheberrechtsgesetz

  4. BGH · Urteil vom 11. Dezember 2012 · Az. VI ZR 314/10

    Die Presse darf Verlautbarungen des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der DDR ein gesteigertes Vertrauen entge ...

    Öffentliches Recht Presse- und Äußerungsrecht Verfassungsrecht Zivilrecht

    §§ 1004 Abs. 1 Satz 2, 823 Abs. 1 BGBBürgerliches Gesetzbuch; Artt. 2 Abs. 1, 5 Abs. 1, 1 Abs. 1 GGGrundgesetz

  5. LG Tübingen · Urteil vom 18. Juli 2012 · Az. 7 O 525/10

    kein Unterlassungsanspruch eines Universitäts-Professors gegen Wikimedia Foundation wegen der Nennung persönlicher Daten, seines Berufes, Lebenslaufes oder Mitgliedschaften bei katholischen Studentenverbindungen im Rahmen eines Wikipedia-Artikels

    Zivilrecht IT- und Medienrecht Internetrecht Öffentliches Recht Verfassungsrecht

    §§ 823 Abs. 1, 1004 Abs. 1 Satz 2 BGBBürgerliches Gesetzbuch; Artt. 5 Abs. 1, 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 GGGrundgesetz

  6. BVerfG · Beschluss vom 17. September 2012 · Az. 1 BvR 2979/10

    Die Bezeichnung anderer als „rechtsradikal“ ist ein Werturteil und fällt unter die Meinungsfreiheit

    Verfassungsrecht Presse- und Äußerungsrecht Öffentliches Recht

    Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GGGrundgesetz

  7. LG Köln · Urteil vom 25. September 2012 · Az. 33 O 719/11

    Urteil vom 25. September 2012 · Az. 33 O 719/11

    Kennzeichenrecht Gewerblicher Rechtschutz Zivilrecht

    §§ 14 Abs. 2 Nr. 3, 14 Abs. 5 MarkenGMarkengesetz; Art. 5 GGGrundgesetz

  8. BVerfG · Beschluss vom 22. August 2012 · Az. 1 BvR 199/11

    Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen die Erhebung von Rundfunkgebühren für internetfähige PCs

    Verfassungsrecht Öffentliches Recht

    Artt. 5 Abs. 1, 3 Abs. 1, 12 Abs. 1, 5 Abs. 2 GGGrundgesetz; §§ 1 Abs. 1, 5 Abs. 3 RGebStV<kein Titel bekannt>

  9. LG Essen · Beschluss vom 30. August 2012 · Az. 4 O 263/12

    Einstweilige Verfügung gegen die Ankündigung einer Rechtsanwaltskanzlei, eine "Gegnerliste" mit, aufgrund vermeintlicher Urheberrechtsverstöße, abgemahnten Privatpersonen zu veröffentlichen

    Zivilrecht Verfassungsrecht IT- und Medienrecht Internetrecht Öffentliches Recht

    §§ 823 Abs. 1, 1004 BGBBürgerliches Gesetzbuch; Artt. 5, 12 Abs. 1, 2 Abs. 1, 1 Abs. 1 GGGrundgesetz

  10. LG Hamburg · Beschluss vom 10. Juli 2012 · Az. 324 O 406/12

    Beschluss vom 10. Juli 2012 · Az. 324 O 406/12

    Öffentliches Recht IT- und Medienrecht Presse- und Äußerungsrecht Verfassungsrecht Zivilrecht

    §§ 823 Abs. 1, 1004 BGBBürgerliches Gesetzbuch; Artt. 5 Abs. 3, 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 GGGrundgesetz