§ 114 FamFG

Zum Verschulden eines Rechtsanwalts, der den Antrag auf Verlängerung der Beschwerdebegründungsfrist in einer Familienstreitsache seinem Kanzleiangestellten überlässt, an der Fristversäumung.


Prozess- und Verfahrensrecht Familien- und Betreuungsrecht
§§ 85 Abs. 2, 233 ZPO; § 114 Abs. 1 FamFG

1. Ist das Beschwerdegericht in einem Verfahrenskostenhilfeverfahren der Auffassung, dass die Erfolgsaussichten der Rechtsverfolgung oder Rechtsverteidigung von der Kla?rung einer in der Rechtsprechun ...


Familien- und Betreuungsrecht Zivilrecht
§§ 114, 574 ZPO; § 114 Abs. 2 FamFG

eine später beantragte Beiordnung eines Rechtsanwaltes kann, auch vor dem Gesichtspunkt der "Waffengleichheit", nicht mehr erforderlich sein, nämlich dann, wenn sich das Verfahren zu diesem Zeitpunkt bereits eindeutig im Sinn des Bedürftigen entwickelt hat und sich eine baldige Lösung abzeichnet


Zivilrecht Prozess- und Verfahrensrecht Familien- und Betreuungsrecht
§§ 78 Abs. 2, 114 FamFG