Art. 10 EGBGB
rückwirkende Anwendung von Rechtsprechungsänderungen; keine Änderung des Geburtsnamen eines Doppelstaatlers gegen dessen Willen
Öffentliches Recht Internationales Privatrecht Verfassungsrecht Zivilrecht
Art. 2 Abs. 1 GG; Artt. 10, 19 EGBGB