Palandt, § 823 BGB Rdnr. 87

17 Entscheidungen

Die Videoüberwachung des privaten Grundstückseingangs und eines schmalen Gehwegstreifens unmittelbar davor verletzt in der Regel nicht das Allgemeine Persönlichkeitsrecht der Passanten.


Zivilrecht Verfassungsrecht Datenschutzrecht Öffentliches Recht
§§ 823 Abs. 1, 1004 BGB; Artt. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 GG

Haftung des Betreibers einer Internet-Suchmaschine für von der Suchmaschine angezeigte Links zu Internetseiten Dritter mit persönlichkeitsrechtsverletzenden Inhalten


Internetrecht IT- und Medienrecht Zivilrecht
§§ 823 Abs. 1, 1004 BGB; Artt. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 GG

Anspruch von Eltern gegen einen Arzt auf Ausgleich immaterieller Nachteile wegen Persönlichkeitsrechtsverletzung: Anregung von Maßnahmen des Familiengerichts wegen Verweigerung der Fortsetzung einer Chemotherapie des leukämiekranken Kindes durch die Eltern


YouTube, Verkehrsunfall, fahrlässige Tötung, identifizierende Berichterstattung, Persönlichkeitsrecht, Sozialsphäre, Löschungsanspruch, Abwägung, öffentliches Informationsinteresse, Anonymitätsinteresse, Recht auf Resozialisierung


IT- und Medienrecht Zivilrecht Verfassungsrecht Presse- und Äußerungsrecht Internetrecht Öffentliches Recht
§§ 12, 823, 1004 BGB; § 193 StGB; Artt. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 GG; §§ 22, 23 KunstUrhG

1.vTrauerfeierlichkeiten sind grundsätzlich als ein der Privatsphäre zugehöriger Vorgang anzusehen. Allerdings wiegt ein Eingriff in diesen Teil der Privatsphäre vergleichbar schwer, wie derjenige in ...