§ 254 BGB

a) Bei fiktiver Abrechnung der Reparaturkosten muss sich der Geschädigte, der mühelos eine ohne weiteres zugängliche günstigere und gleichwertige Reparaturmöglichkeit hat, unter dem Gesichtspunkt de ...


Zivilrecht
§§ 249 Abs. 2, 254 Abs. 2 BGB

Kollidiert ein Radfahrer im öffentlichen Straßenverkehr mit einem anderen, sich verkehrswidrig verhaltenden Verkehrsteilnehmer und erleidet er infolge des Sturzes unfallbedingte Kopfverletzungen, die ...


Verkehrsrecht Zivilrecht
§ 254 BGB; § 9 StVG

a) Bei einem Unfall zwischen einem Fußga?nger und einem Kraftfahrzeug darf bei der Abwa?gung der Verursachungsanteile im Rahmen des § 254 Abs. 1 BGB nur schuldhaftes Verhalten des Fußga?ngers verwerte ...


Verkehrsrecht Zivilrecht
§ 254 BGB; § 286 ZPO; § 9 StVG
OLG Frankfurt am Main
Zivilrecht
§ 254 BGB; §§ 7 Abs. 1, 10 Abs. 1, 10 Abs. 3 HStrG

Zum Mitverschulden eines Fahrradfahrers an einer unfallbedingten Kopfverletzung, wenn er ohne Helm gefahren ist


Verkehrsrecht Zivilrecht
§ 254 Abs. 2 BGB; § 9 StVG