§ 1908i BGB

a) Formell-rechtliche oder materiell-rechtliche Ma?ngel bei der Bestellung des Betreuers bleiben ebenso wie die nachtra?gliche Aufhebung der Bestellung ohne Einfluss auf den Vergu?tungsanspruch des Be ...


Familien- und Betreuungsrecht Zivilrecht
§§ 1836 Abs. 1 Satz 3, 1836 Abs. 1 Satz 2, 1908i Abs. 1 Satz 1 BGB; § 5 Abs. 1 VBVG

Die Berechnung der einem Berufsbetreuer bei einem Wechsel zu einem ehrenamtlichen Betreuer gema?ß § 5 Abs. 5 VBVG zu vergu?tenden Monate erfolgt nach Betreuungsmonaten und nicht nach Kalendermonaten. ...


Zivilrecht Familien- und Betreuungsrecht
§§ 1836, 1908i Abs. 1 BGB; § 5 Abs. 5 VBVG

Zur Ho?he des dem Berufsbetreuer gema?ß § 4 VBVG zu vergu?tenden Stundensatzes


Zivilrecht Familien- und Betreuungsrecht
§§ 1836, 1908i BGB; § 4 VBVG

a) Der Vergu?tungsanspruch des Betreuers richtet sich gegen die Staatskasse, wenn der Betreute im Zeitpunkt der letzten Tatsachenentscheidung mittellos ist. Fu?r den Umfang des dem Betreuer gema?ß ...


Familien- und Betreuungsrecht Zivilrecht
§§ 1836c, 1836d, 1908i Abs. 1 BGB; §§ 1 Abs. 2, 5 VBVG; § 90 SGB XII

a) Soweit die Staatskasse den Betreuer gema?ß § 1 Abs. 2 Satz 2 VBVG vergu?tet hat, geht der Vergu?tungsanspruch auch bei Mittellosigkeit des Betreuten uneingeschra?nkt auf sie u?ber. b) Das im Soz ...


Familien- und Betreuungsrecht Zivilrecht
§§ 1836c, 1836e, 1908i BGB; § 1 Abs. 2 Satz 2 VBVG; § 85 Abs. 1 SGB XII