Bundesfinanzhof
8911 Entscheidungen

Behandlung von Investitionszuschüssen bei Einnahmenüberschussrechnung


Einbringung von Wirtschaftsgütern des Privatvermögens in eine gewerbliche Personengesellschaft gegen die Gewährung von Mitunternehmeranteilen begründet keine Einlage i.S. von § 7 Abs. 1 Satz 4 EStG 2000; Zweck der Regelung des § 7 Abs. 1 Satz 4 EStG 2000


Bestimmtheit eines zusammengefassten Grunderwerbsteuerbescheids bei Erwerb mehrerer Grundstücke in einem Zwangsversteigerungsverfahren; Bindung an die gemäß § 74a Abs. 5 ZVG festgesetzten Grundstückswerte bei der Bemessung der steuerpflichtigen Gegenleistung i.S. des § 9 Abs. 2 Nr. 1 GrEStG


Entnahme in Höhe eines zusätzlich zur Haftsumme gezahlten Agios führt bei negativem Kapitalkonto nicht zu einer Gewinnzurechnung nach § 15a Abs. 3 EStG


Entscheidung bei unzulässigem Antrag auf mündliche Verhandlung


Keine Feststellungsklage statt Abrechnungsverfahren


Bei Lizenzbeantragung, nicht bei Ausfuhr geltender Erstattungssatz maßgeblich; Abschlag auf die Ausfuhrerstattung


Voraussetzungen der Rücknahme eines rechtswidrigen Erstattungsbescheides


Eingeschränkter gerichtlicher Rechtsschutz gegen Bewertung einer Prüfungsleistung


Gesonderte und einheitliche Feststellung bei Beteiligung an einer sog. Zebragesellschaft; Zuständigkeit für die Umqualifizierung der Einkünfte; Anspruch auf rechtliches Gehör und richterliche Hinweispflicht