close

Erweiterte Suche


Entscheidungen Artikel Normen
bis
+
+

BGH · Beschluss vom 21. Juli 2011 · Az. I ZR 138/10

Informationen zum Urteil

  • Gericht:

    BGH

  • Datum:

    21. Juli 2011

  • Aktenzeichen:

    I ZR 138/10

  • Typ:

    Beschluss

  • Fundstelle:

    openJur 2011, 94920

  • Verfahrensgang:

Tenor

Die Gegenvorstellung der Beklagten gegen die Streitwertfestsetzung im Senatsbeschluss vom 19. Mai 2011 wird zurückgewiesen.

Der Senat sieht in der mit Schriftsatz des Beklagtenvertreters vom 21. Juni 2011 geäußerten Bitte um Begründung dieser Streitwertfestsetzung eine Gegenvorstellung.

Der Senat ist bei der Festsetzung des Streitwertes des Nichtzulassungsbeschwerdeverfahrens und des dementsprechenden Wertes der mit der Revision geltend zu machenden Beschwer von der von den Parteien nicht angegriffenen Streitwertfestsetzung im Berufungsverfahren ausgegangen. Er hat dabei insbesondere berücksichtigt, dass die Beklagte im Berufungsverfahren nicht in voller Höhe (= 25.000 €), sondern nur zu 57,5% (= 14.375 €) unterlegen war. Die von der Nichtzulassungsbeschwerde vorgelegte eidesstattliche Versicherung des Leiters der Vertriebssteuerung der Beklagten vom 2. November 2010 rechtfertigte eine Erhöhung des Wertes der Beschwer nicht. Mit dendort gemachten Angaben hat die Beklagte nicht glaubhaft gemacht, dass das ihr vom Berufungsgericht auferlegte Werbeverbot sie in einer wertmäßig den Betrag von 14.375 € übersteigenden Höhe beschwert.

RiBGH Pokrant ist in Urlaub undkann daher nicht unterschreiben.

Bornkamm Bornkamm Schaffert RiBGH Dr. Löffler ist in Urlaub undkann daher nicht unterschreiben.

Kirchhoff Bornkamm Vorinstanzen:

LG Berlin, Entscheidung vom 05.02.2008 - 15 O 241/07 -

KG Berlin, Entscheidung vom 11.06.2010 - 5 U 47/08 -

plusKommentare (0) einblenden0 Kommentare vorhandenzum Aufklappen klicken