close

Erweiterte Suche


Entscheidungen Artikel Normen
bis
+
+

Strafgesetzbuch (StGB)

§ 212 Totschlag

§ 212 Totschlag

(1) Wer einen Menschen tötet, ohne Mörder zu sein, wird als Totschläger mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bestraft.

(2) In besonders schweren Fällen ist auf lebenslange Freiheitsstrafe zu erkennen.

Fundstellen

  1. BGH · Beschluss vom 5. August 2015 · Az. 1 StR 328/15

    Eine bewusste Selbstgefährdung lässt grundsätzlich die Erfolgsabwendungspflicht des eintrittspflichtigen Garanten nicht entfallen, wenn sich das ...

    Strafrecht

    §§ 13 Abs. 1, 212 StGBStrafgesetzbuch

  2. LG Düsseldorf · Urteil vom 12. Juni 2013 · Az. 17 Ks 3/13

    Urteil vom 12. Juni 2013 · Az. 17 Ks 3/13

    Strafrecht

    § 212 StGBStrafgesetzbuch

  3. LG Düsseldorf · Urteil vom 19. Dezember 2012 · Az. 17 Ks 18/12

    Urteil vom 19. Dezember 2012 · Az. 17 Ks 18/12

    Strafrecht

    §§ 224 Abs. 1 Nr. 1, 224 Abs. 1 Nr. 5, 212 Abs. 1, 223 Abs. 1 StGBStrafgesetzbuch

  4. LG Kiel · Urteil vom 7. November 2012 · Az. 2 KLs 6/11 (Kieler Ehrenmordfall)

    Urteil vom 7. November 2012 · Az. 2 KLs 6/11

    Strafrecht

    § 212 StGBStrafgesetzbuch

  5. BGH · Beschluss vom 19. Mai 1993 · Az. GSSt 1/93

    Strafbefreiender Rücktritt vom unbeendeten Versuch bei außertatbestandsmäßiger Zweckerreichung

    Strafrecht

    §§ 24 Abs. 1 Satz 1, 212 StGBStrafgesetzbuch

  6. BGH · Urteil vom 9. November 1951 · Az. 2 StR 296/51

    Urteil vom 9. November 1951 · Az. 2 StR 296/51

    Strafrecht

    §§ 211, 212, 48, 50 StGBStrafgesetzbuch

  7. BGH · Urteil vom 5. Juli 1983 · Az. 1 StR 168/83 (Sirius-Fall)

    zur Abgrenzung zwischen Tötung in mittelbarer Täterschaft und Beihilfe zur Selbsttötung

    Strafrecht Classics

    §§ 212, 211, 25 Abs. 1 StGBStrafgesetzbuch

  8. RG · Urteil vom 19. Februar 1940 · Az. 3 D 69/40 (Badewannen-Fall)

    Teilnahme und Täterschaft

    Classics Strafrecht

    §§ 211, 212, 217 StGBStrafgesetzbuch

  9. BGH · Urteil vom 25. Juni 2010 · Az. 2 StR 454/09

    zur Zulässigkeit von Sterbehilfe durch Behandlungsabbruch; keine Rechtfertigung von gezielten Eingriffen die nicht in Zusammenhang mit dem Abbruch einer medizinischen Behandlung stehen

    Strafrecht

    § 1901a BGBBürgerliches Gesetzbuch; §§ 13, 216, 212 StGBStrafgesetzbuch

  10. LG Fulda · Urteil vom 30. April 2009 · Az. 16 Js 1/08 - 1 Ks

    zur Strafbarkeit des Abbruches künstlicher Ernährung; Sterbehilfe; versuchter Totschlag

    Strafrecht

    §§ 17 Satz 2, 22, 56 Abs. 1, 212 Abs. 1, 23 Abs. 1, 49 Abs. 1, 25 Abs. 2, 23 Abs. 2, 213 2. Alt. StGBStrafgesetzbuch